Archiv

Marktberichte |

FRANKFURT – Zurzeit werden deutlich weniger Insolvenzfälle gemeldet als erwartet, was sich aber ab Herbst spürbar ändern dürfte, stellt Carsten Mumm, Chefvolkswirt bei der Privatbank Donner & Reuschel, in seinem aktuellen Kommentar fest. Seiner Beobachtung nach sind weltweit die Banken dabei, die Risikovorsorge anzuheben.

Marktberichte |

FRANKFURT – PZENA INVEST MANAGEMENT ist ein globaler Asset Manager, der einen klassischen Value-Investment-Ansatz verfolgt. Dieser basiert auf eine im Vergleich ungewöhnliche Methode der Unternehmensbewertung sowie auf langfristigen Mustern an den Märkten. HEDGEWORK hat hierzu mit Jörg Ahlheid gesprochen.

Marktberichte |

FRANKFURT – Die Corona-Pandemie hat dem Markt für Social Bonds Rückenwind verliehen, so Simon Bond von Columbia Threadneedle. Das Emissionsvolumen in der ersten Jahreshälfte 2020 sei um 450 Prozent auf insgesamt 44 Milliarden Dollar angestiegen – ein Volumen von mehr als allen bislang emittierten sozialen Anleihen.

Marktberichte |

FRANKFURT – „Die Berichtsaison für das II. Quartal wird schwarz, schwärzer, am schwärzesten“, schreibt Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne. Gleichwohl fürchtet er für Aktienanleger keinen „Horrorsommer“. Und für den Herbst, „wenn die geld- und fiskalpolitische Konjunktur-Saat aufgeht“, erwartet er schöne (Aktien-)Tage.

Marktberichte |

FRANKFURT – „Viele Aktien folgen statistisch saisonalen Mustern – so auch die Werte von Borussia Dortmund und Juventus Turin“, erklärt Seasonax-Managerin Tea Muratovic. Ihrer Analyse zufolge erbringt etwa die BVB-Aktie jedes Jahr einen Großteil ihrer Performance im dritten Quartal.

Marktberichte |

FRANKFURT – Die Corona-Krise zwingt die Ratingagenturen, viele Anleihen in der Bonität herabzustufen. Dabei nimmt auch die Zahl der „Fallen Angels“ zu, die von Investment Grade- auf High Yield-Status abrutschen – was nach Ansicht von BNY-Manager Paul Benson interessante Investmentchancen eröffnet.

Marktberichte |

FRANKFURT – „Bemerkenswert ist, dass die Finanzmärkte angesichts eines weltweiten Wirtschaftsstillstands nur eine marginale Korrektur erfahren haben“, sagt DPAM-Manager Peter De Coensel. Er rechnet, dass es Jahre dauern werde, bis die Weltwirtschaft wieder das Niveau von Ende des Jahres 2019 erreicht hat.

Marktberichte |

FRANKFURT – „Die intensive Nachhaltigkeitsdebatte hat Spuren in den Portfolios institutioneller Investoren hinterlassen“, sagt zitiert Union-Investment-Vorstand Alexander Schindler aus einer aktuell durchgeführten Nachhaltigkeitsstudie: „Nur wenige Großanleger verzichten heute noch auf ESG-Anlagestrategien.“

Marktberichte |

FRANKFURT – Normalerweise wirken in einer Rezession deflationäre Kräfte auf die Wirtschaft, erklärt Unigestion-Manager Florian Ielpo, der dafür jedoch noch keine Anzeichen sieht. Eher dürften die makroökonomische Erholung und ein positives Lohnwachstum die Preise wieder beleben, was inflationäre Tendenzen stärken könnte.

Marktberichte |

FRANKFURT – Die Politik der Zentralbanken sei zwar kurzfristig für die Finanzmärkte positiv, es entstehe aber eine Divergenz zwischen fundamentaler Realität und der Bewertung der Börsen, warnt Beat Thoma, CIO von Fisch Asset Management. Mittelfristig könne das zu heftigen Korrekturen führen, weshalb Vorsicht geboten sei.

Marktberichte |

FRANKFURT – Der Staat soll mit seinen Fördermitteln attraktive Rahmenbedingungen für New economy und Start-ups schaffen, fordert Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne. Untergangspropheten erteilt er eine Absage und macht sich für noch mehr „Wumms“ stark – in Form permanenter Steuersenkungen und einer Komplettabschaffung des Solis etwa.

Marktberichte |

FRANKFURT – Block-Builders.de hat im Zusammenhang zwischen Bitcoin-Nachfrage und der Stabilität der entsprechenden Staaten interessante Erkenntnisse gewonnen. So weisen fragile Staaten eine hohe Bitcoin-Nachfrage sowie einen hohen Anteil der weltweiten Hashrate auf.

Marktberichte |

FRANKFURT – Anleihen, die von Investment Grade auf High Yield herabgestuft wurden, werden in den nächsten ein bis zwei Jahren ein zentrales Thema sein, betont Jeremy Cunningham von Capital Group. Er sieht indes bei diesen sogenannten Fallen Angels eher Chance als Risiko, weil sie dazu tendieren, den High-Yield-Markt zu übertreffen.

Marktberichte |

FRANKFURT – Mit inflationsgeschützten Anleihen können sich Anleger gegen mögliche Politikfehler absichern – ohne nennenswerte Zusatzkosten, wie Nomura-Manager Holger Brauer betont. Ein solcher Politikfehler drohe etwa, wenn es den Notenbanken nach Anspringen der Teuerung nicht gelinge, rechtzeitig und beherzt gegenzusteuern.

Marktberichte |

FRANKFURT – „Der Klimawandel wird in Zukunft großen Einfluss auf die globale Politik und die Kapitalmärkte haben“, sagt Martin-Currie-Manager Kim Catechis. Langfristig denkende Investoren sollten dies in ihre Entscheidungen einbeziehen, ohne sich vollständig davon leiten zu lassen.

Marktberichte |

LONDON – Angesichts der Auswirkungen der Corona-Krise ergreifen die Notenbanken weit reichende Maßnahmen zur Bekämpfung der Krise. Ariel Bezalel, Head of Strategy, Fixed Income von Jupiter Asset Management, beantwortet wichtige Fragen zu den globalen Anleihemärkten.

Marktberichte |

FRANKFURT – „Deutschland tut viel zu wenig, um sich dem industrietechnologischen Generalangriff aus Peking zu erwehren, der unseren Wohlstand bedroht“, mahnt Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne. Er weiß, dass man nur ernten kann, „wenn man vorher gesät, gedüngt und geackert hat“.

Marktberichte |

BAD HOMBURG – „Die Spannungen zwischen den USA und China haben sich vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und dem Hong Kong-Konflikt massiv verschärft“, sagt FERI-Manager Dr. Heinz-Werner Rapp. Längerfristig drohe eine „globale Bifurkation“, also eine Spaltung der Weltwirtschaft in zwei getrennte Hemisphären.

Interviews |

FRANKFURT – Antecedo ist für seine diffizilen quantitativen Anlagestrategien bekannt. So auch beim Antecedo Defensive Growth Fund, der die Corona-Krise bislang sehr gut gemeistert hat. HEDGEWORK hat Antecedo-Manager Kay Tönnes nach den Besonderheiten seiner Anlagestrategie gefragt.

Fachartikel |

FRANKFURT – Vor drei Jahren lancierte die Credit Suisse fünf „Supertrends“, die den Fokus auf mehrjährige gesellschaftliche Trends legen, von denen angenommen wird, dass sie zu rasch wachsenden Investmentopportunitäten führen. Nun wurde der Supertrend „Klimawandel“ hinzugefügt, so Michael Strobaek, Global Chief Investment Officer, Credit Suisse.

Marktberichte |

FRANKFURT – „Die Krise wird erst in zwei Jahren ausgestanden sein“, sagt Andreas Billmeier, Analyst bei der Legg-Mason-Boutique Western Asset Management. Allerdings komme Europa neben einigen kleineren Volkswirtschaften Asiens am besten aus der Krise.

Marktberichte |

FRANKFURT – „In das Kranichnest gehört kein staatliches Kuckucksei!“, fordert Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne. Die öffentliche Hand dürfe und solle sich sehr wohl bei der Rettung der Lufthansa engagieren. Im Anschluss solle der Staat sich aber auch wieder zügig zurückziehen.

Interviews |

FRANKFURT – Stephen Li Jen, Manager des Eurizon Fund Bond Aggregate RMB, geht davon aus, dass der finanzielle Stimulus der westlichen Länder so groß ist, dass die Rezession zeitnah überwunden werden kann. Hinsichtlich der Anlagechancen neigt er zu US-Aktien, Gold und chinesischen RMB-Anleihen.

Fachartikel |

FRANKFURT — Klimadiskussion und Energiewende treffen auf Niedrigzinsphase und Anlagenotstand. Die Konsequenz: Erneuerbare Energien haben sich für institutionelle Investoren von einer Kapitalanlage für Exoten zu einer etablierten Asset-Klasse gewandelt. Mezzanine-Finanzierungen bieten jetzt einen neuen Zugang, so Christoph Lüken, HANSAINVEST Real Assets.

Marktberichte |

FRANKFURT – „Die Erkenntnis, dass Unternehmen, die besonders gut in den Kriterien Umwelt, Soziales und Governance (ESG) bewertet werden, auch an der Börse outperformen, hat sich auch im vergangenen Jahr bestätigt“, schreibt Sonia Fasolo, SRI-Leiterin bei LFDE, in ihrem aktuellen Ausblick.

Marktberichte |

FRANKFURT – „Die Krise wird erst in zwei Jahren ausgestanden sein“, sagt Andreas Billmeier, Analyst bei der Legg-Mason-Boutique Western Asset Management. Allerdings komme Europa neben einigen kleineren Volkswirtschaften Asiens am besten aus der Krise.

Marktberichte |

FRANKFURT – So massiv die Auswirkungen von COVID-19 auf die aktuellen Wirtschaftsaktivitäten sind: J.P. Morgan-Manager Tilmann Galler erwartet kaum unmittelbare Folgen für das langfristige Wirtschaftswachstum. Vielmehr erwartet er einen neuen Zyklus mit kräftigem Wirtschaftswachstum und Investitionschancen.

Marktberichte |

MÜNCHEN – Pascal Blanqué, Group Chief Investment Officer bei Amundi, erwartet eine deutlich steigende Inflation und für Investoren eine Rückkehr zur Situation in den 1970er-Jahren. Worauf sich Anleger einstellen sollten.

Marktberichte |

FRANKFURT – „Zum Beginn der Corona-Krise sorgte ein beispielloser Liquiditätsabfluss für eine extrem hohe Dollarnachfrage und brachte die Märkte aus dem Gleichgewicht“, sagt Brian K. Mastrullo von MFS. „Dank der Interventionen der Fed funktionieren die Märkte wieder, doch es bleiben Fehlbewertungen: Es wird Gewinner geben, aber auch Verlierer.“

Marktberichte |

FRANKFURT – „Um Konsumenten und Investoren wieder richtig in Stimmung zu bringen, sind neue aphrodisierende staatliche Konjunkturprogramme wohl unausweichlich“, stellt Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne fest. Aber am Ende der Krise solle er sich bitte wieder zurückziehen und nicht in der Wirtschaft festkrallen.

Interviews |

FRANKFURT – Andreas Hausladen verfügt über rund 30 Jahre Branchenerfahrung. Seit April dieses Jahres verantwortet er bei HANSAINVEST als Geschäftsführer für den Bereich Financial Assets die Akquise und Betreuung von Neukunden für Fondsauflagen, die Beratung hinsichtlich Strukturierung und Fonds-Setup sowie die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern.

Marktberichte |

FRANKFURT – Vom 19. Februar bis 18. März hat der DAX so schnell wie nie zuvor knapp 39 Prozent verloren. Von diesem Tiefpunkt aus hat er bis heute wieder über 30 Prozent zugelegt. „Haben die Aktienmärkte die Corona-Krise bereits verarbeitet?“, fragt Robert Halver daher in seiner aktuellen Kolumne: „Ist die Börse also ignorant oder irrational?“

Marktberichte |

FRANKFURT – Wissenschaftlich nachweisbare Stil-Faktoren leisten nach Ansicht des Vermögensverwalters BlackRock einen entscheidenden Mehrwert zur Diversifizierung von Portfolios. Laut aktueller Einschätzung von Hamed Mustafa spricht das aktuelle Konjunkturumfeld für Minimum-Volatility-Aktien.

Marktberichte |

FRANKFURT – Die wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Krise und die Reaktion der Politik kann man unter zwei Gesichtspunkten betrachten, betont William J. Adams, CIO bei MFS Investment: Liquidität und Solvenz. Für langfristige Investoren seien Markteinbrüche wie der jüngste eine Chance – sofern sie einen aktiven Ansatz verfolgen.

Marktberichte |

FRANKFURT – Nach Ansicht von Tilmann Galler J.P. Morgan AM werde die Jagd nach Rendite in den nächsten Jahren immer schwieriger. Dabei sei nicht entscheidend, ob, sondern wie sich die Wirtschaft erhole. Kurzfristig sollten Anleger daher auf eine ausgewogene Mischung im Portfolio achten.

Marktberichte |

FRANKFURT – „Das Virus darf nicht als nützlicher Erfüllungsgehilfe für Big Government als neue Normalität dienen“, betont Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne. Er fordert: „Nach der Krise müssen wir schnell zurück zur alten Normalität der sozialen Marktwirtschaft.“

Marktberichte |

FRANKFURT – „Wir gehen davon aus, dass Gold wahrscheinlich nicht nur in den kommenden Monaten, sondern auch in den kommenden Jahren der Hauptnutznießer der globalen Zentralbank-Großkredite sein wird“, betont Norman Villamin, CIO Wealth Management der Schweizer Privatbank Union Bancaire Privée (UBP).

Marktberichte |

FRANKFURT – Aktien wachstumsorientierter Unternehmen (sogenannte Growth-Werte) dürften nach Einschätzung von Columbia Threadneedle-Manager Neil Robson nach der Corona-Krise langfristig besser abschneiden als Aktien besonders günstig bewerteter Unternehmen (Value-Werte).

Marktberichte |

BAD HOMBURG – Die Europäische Währungsunion gehört zu den großen Verlierern der Corona-Krise. Zu diesem Schluss kommt FERI-Manager Dr. Heinz-Werner Rapp in einer aktuellen Analyse. Zu den Gewinnern zählt er indes die Bereiche 5G, Videokommunikation und KI sowie Telemedizin, Robotik und Datensicherheit.

Marktberichte |

HANNOVER – Bantleon-Experte Umit Kinar hat in einer Studie analysiert, dass viele Managed-Futures-Fonds zu wenig diversifiziert seien, was durch die aktuelle Marktkrise deutlich bestätigt wurde: Sie hätten zum Zwecke der Performance-Maximierung kurz- bis mittelfristig sehr hohes Exposure zu bestimmten Assetklassen bzw. Risikofaktoren aufgebaut.

Interviews |

FRANKFURT — Green Bonds sind relativ ungeschoren durch die Corona-Krise gekommen, weil von Anlegern ein verhältnismäßig geringer Verkaufsdruck ausgeübt wurde, wie Caterina Ottavi und Matteo Merlin betonen. Sie managen den Eurizon Fund - Absolute Green Bonds, der nur in solche Anleihen investiert, die nach intensiver Prüfung einen ausreichenden „Green Score“ erreichen.

Marktberichte |

FRANKFURT – Die Ängste vor einer globalen Rezession und um die systemweite Liquidität haben die meisten Anlageklassen erfasst, wie Jean-Baptiste Berthon von Lyxor AM feststellt. Mit der Ausbreitung des Coronavirus auch in Industrieländern außerhalb Europas würden die politischen Restriktionen zunehmen.

Marktberichte |

LONDON – Die jüngste Krise könnte die Geschwindigkeit des Wandels beschleunigen und die Märkte für veraltete, nicht nachhaltige Produkte und Dienstleistungen kleiner werden lassen, sagt Geir Lode von Federated Hermes. „ESG-Investments sind für dieses spezielle Szenario gut positioniert.“

Marktberichte |

FRANKFURT – „In der Corona-Krise muss Vater Staat ran“, betont Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne. Aber nach der Krise sollten wir schnell wieder zu unserem deutschen Erfolgsmodell der Sozialen Marktwirtschaft zurückkehren und der Staatswirtschaft eine Abfuhr erteilen.

Marktberichte |

FRANKFURT – Die große Mehrheit der Marktstrategen und Fondsmanager warnt derzeit vor der hohen Volatilität an den Märkten – nicht so Tom Wright, Portfoliomanager beim schottischen Asset Manager Baillie Gifford. Sein Credo: „Niedrige Volatilität kommt Anleger teuer zu stehen!“

Interviews |

FRANKFURT – Inzwischen liegen erste Analysen vor, wie sich Alternative UCITS-Fonds, sogenannte Liquid Alternatives, in der jüngsten Krise bewährt haben. HEDGEWORK NEWS hat bei Jan Tille von Absolut Research nachgefragt.

Marktberichte |

FRANKFURT — Liquide alternative Investments versprechen unkorrelierte Erträge und rücken somit in Zeiten negativer Anleiherenditen in den Fokus institutioneller Investoren. Doch die Ergebnisse sind bislang sehr unterschiedlich. Deshalb ist die Kombination verschiedener Strategien sinnvoll. Von Christoph Sporer, CFA, Portfoliomanager, Metzler AM

Marktberichte |

FRANKFURT – Länder wie Italien, Spanien und auch Frankreich sind medizinisch wie wirtschaftlich besonders hart vom Coronavirus betroffen. Daher kämpfen jetzt die Mittelmeerländer mit harten Bandagen für Corona-Bonds – denen Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne eine Abfuhr erteilt.

Marktberichte |

FRANKFURT – Der vermeintliche Nachteil von alternativen Anlagen in Form einer geringeren Liquidität habe sich in der Corona-Krise ausgezahlt, so Anton Pil von J.P. Morgan AM, weil dies für weniger Volatilität gesorgt habe. Insbesondere Infrastrukturanlagen hätten u.a. dank regelmäßigen Cashflows für Portfolio-Resilienz gesorgt.

Marktberichte |

FRANKFURT – Die Verbreitung des Corona-Virus und deren Folgen werden nach Ansicht von Larry Fink, CEO und Chairman von BlackRock, Wirtschaft und Gesellschaft grundlegend und langfristig prägen. Er rät zu mehr Nachhaltigkeit, was sich in der Krise bereits bewährt hätte.

Marktberichte |

FRANKFURT – „Das Corona-Virus stellt nicht nur die weltweiten Gesundheitssysteme, sondern auch die Finanzmärkte auf eine harte Probe“, sagt Hedgefonds-Spezialist Vincent Weber. Für Hedgefonds und ihr vielfältiges Spektrum an Anlageinstrumenten sei die aktuelle Krise Risiko und Chance zugleich.

Marktberichte |

LONDON – „Auch wenn die aktuelle Corona-Pandemie zahlreiche Schwachstellen in unserer Welt aufdeckt, so schafft sie gleichzeitig neue Chancen“, sagt Mark Heslop, Manager bei Jupiter AM. Als Folge sei zu erwarten, dass sich einige langfristige Wachstumstrends weiter beschleunigen.

Marktberichte |

FRANKFURT – Einer Studie von Aberdeen Standard Investments (ASI) zufolge nimmt das ESG-Engagement von Private-Equity-Gesellschaften zu. Die Erhebung zeige in Europa ein anhaltend starkes und im asiatisch-pazifischen Raum ein zunehmendes Engagement, so Aberdeen-Manager Merrick McKay.

Marktberichte |

 FRANKFURT – „Die gegenwärtigen Ölpreise werden angesichts der Überversorgung des Marktes und der begrenzten Lagerkapazitäten noch weiter einbrechen“, mahnt Michel Salden, Senior Portfolio Manager bei Vontobel AM, in seinem aktuellen Marktkommentar. Es werde einfach keine Käufer auf dem Spotmarkt geben.

Marktberichte |

BAD HOMBURG – „Die Corona-Krise bringt definitiv den Einstieg in ein neues monetäres Regime – offene Staatsfinanzierung mit Notenbankgeld“, warnt Dr. Heinz-Werner Rapp, Gründer und Leiter des FERI Cognitive Finance Institute.

Marktberichte |

FRANKFURT – Das Corona-Virus entwickelt sich zur biblischen Plage für die Weltwirtschaft, ahnt Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne. Hochkonjunktur haben derzeit nur Hiobsbotschaften. Doch er rät gegenzusteuern – mit vorübergehenden Staatshilfen, einem Staatsfonds und einer Anhebung der Staatsschulden.

Marktberichte |

PULLACH — Die Corona-Krise verunsichert die Anleger. Thorsten Schrieber, Vertriebsvorstand der DJE Kapital AG, äußert sich zu den volkswirtschaftlichen Folgen, gibt Empfehlungen zu Aufbau und Schutz des Vermögens und schätzt ein, ob die aktuelle Krise ein bisher einmaliges Ereignis darstellt oder ob es vergleichbare gab.

Marktberichte |

FRANKFURT – „Regierungsmaßnahmen reichen nicht!“, sagt Stefan Riße, Finanzmarktexperte bei ACATIS Investment. Er fordert gemeinsam mit ACATIS-Chef Hendrik Leber ein einmaliges Bürgergeld für die Eurozone, um eine gefährliche Abwärtsspirale der Realwirtschaft durch die Corona-Krise zu vermeiden.

Marktberichte |

FRANKFURT — Die weltweite Rezession hat begonnen, daran besteht für Joseph V. Amato, Chief Investment Officer Equities bei Neuberger Berman, kein Zweifel. Notenbanken und Politik tun alles, um einen Börsencrash zu verhindern, doch noch ist unklar, ob die beschlossenen Maßnahmen ausreichend sind. So stehe der Höhepunkt der Krise in den USA erst noch bevor.

Marktberichte |

FRANKFURT – Die Auswirkungen des Coronavirus auf die US-Wirtschaft sind schwer abzuschätzen, da sich die Situation ständig ändert. Grant Bowers von der Franklin Equity Group sieht mittel- bis langfristig jedoch mindestens drei Gründe für Optimismus für die US-Aktienmärkte.

Marktberichte |

FRANKFURT — „Im zweiten Quartal wird es einen brutalen wirtschaftlichen Einbruch geben“, ahnt Manfred Schlumberger von StarCapital. Allerdings habe der Markt das bereits weitgehend eingepreist und für 2021 sei „eine mächtige Aufholbewegung“ zu erwarten. Daher sei es an der Zeit, sich entsprechend zu positionieren.

Marktberichte |

BAD HOMBURG – Dr. Eduard Baitinger, Head of Asset Allocation bei FERI, geht trotz zwischenzeitlicher Gegenbewegungen an den Aktienmärkten von einer weiterhin labilen Entwicklung aus. Erst wenn sich der Anstieg der weltweiten CoViD19-Infektionen deutlich verlangsame, seien deutliche Markterholungen zu erwarten.

Marktberichte |

FRANKFURT – Ein Comeback der internationalen Aktienmärkte wird immer wahrscheinlicher, je näher der Sommer rückt. Dieser Meinung ist Michael Browne, Portfoliomanager bei der Legg-Mason-Investmentboutique Martin Currie.

Marktberichte |

FRANKFURT – Wir sind im Krieg gegen das Corona-Virus und im Krieg sind alle Mittel erlaubt, erklärt Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne. Auch unkonventionelle Maßnahmen müssten eingeleitet werden, damit aus einer Virus-Rezession keine -Depression wird und um Unternehmen und ihre Beschäftigten zu retten.

Marktberichte |

FRANKFURT —Rezessionen folgen meist einem Muster, so Richard Woolnough, Manager des M&G (Lux) Optimal Income Fund. Die, die sich jetzt ankündigt, sei anders, da sie auf keine der üblichen Faktoren zurückzuführen sei. Die Corona-Krise werde zu einer „stay at home“-Rezession führen, die vertikal und dramatisch verlaufen und den größten Einbruch des BIP in vielen Ländern darstellen wird.

Marktberichte |

FRANKFURT – „Das Leben ist im Moment nicht normal. Dennoch müssen wir nach vorne schauen, die Pandemie wird irgendwann zu einem Ende kommen“, sagt Chris Iggo, CIO, Core Investments bei AXA IM. Er rät, „die Portfolio-Allokation über einen sinnvollen Zeithorizont anzupassen, um für die Erholung positioniert zu sein“.

Marktberichte |

FRANKFURT – Dr. Christopher Smart vom Barings Investment Institute beklagt, dass es angesichts der Bedrohung durch das Coronavirus keinen Plan gebe – und niemand Verantwortung übernehme. Er fordert gemeinschaftliches Handeln – etwa durch eine Wiederbelebung der G-20.

Marktberichte |

FRANKFURT – „Vorbeugen ist besser als heilen“, rät Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne angesichts der Bedrohung durch das Coronavirus. Er plädiert für Steuersenkungen und eine Investitionsoffensive, die mit einer ideologielosen Entrümpelung von Investitionshemmnissen und Bürokratie einher gehen sollte.

Marktberichte |

BAD HOMBURG – Das Coronavirus trifft Weltwirtschaft und Börsen weitaus stärker als noch vor kurzem erwartet, konstatiert Dr. Heinz-Werner Rapp, CEO von FERI. Er befürchtet eine „Dark Decade“ und erwartet, dass die Notenbanken weltweit in den Krisenmodus gehen, um Handlungsfähigkeit zu demonstrieren.

Marktberichte |

FRANKFURT – Die Chancen für eine V-förmige Erholung der Märkte seien zunehmend unwahrscheinlich, sagen Experten der Fondsgesellschaft Legg Mason. Mittelfristig sehen sie trotzdem Chancen: durch koordinierte Liquiditätsspritzen der Notenbanken, den Aufbau grüner Infrastruktur und die Einführung des 5G-Mobilfunkstandards.

Marktberichte |

FRANKFURT – Im Garten der Finanz- und Geldpolitik ist zwar kein Kraut gegen das Corona-Virus selbst gewachsen. Doch immerhin, um sich den konjunkturellen Folgeschäden entgegenzustellen, werden beide konsequent zusammenarbeiten, schreibt Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne.

Marktberichte |

FRANKFURT – Das Coronavirus dürfte insbesondere Growth-Titel unter Druck setzen, fürchtet Nordea-Manager Sébastien Galy. Doch deren „beständiger Erneuerungszyklus“ dürfte ihnen zu neuer Attraktivität verhelfen, während Value-Aktien für Diversifizierung und damit Widerstandsfähigkeit sorgen könnten.

Marktberichte |

FRANKFURT – Wie entwickelt sich die Viruskrise weiter? Wie stark wird die Weltkonjunktur noch behindert? Wann ist mit einem Abebben der Epidemie zu rechnen und wie könnte dann ein wirtschaftliches Erholungsszenario verlaufen? Fragen, die Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne umtreiben.

Marktberichte |

FRANKFURT – Magerste Zinsen (wenn überhaupt), eine angeschlagene geopolitische Lage, ein schwacher Euro und jetzt auch noch eine viral geschwächte Weltwirtschaft sprechen deutlich für das Edelmetall. Aber wie nachhaltig ist die Goldrallye – fragt sich Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne.

Marktberichte |

FRANKFURT — Die Liquiditätsspritzen der Zentralbanken sorgen bei manchen Anlageklassen für überschwängliche Bewertungen. Doch ist dieser Überschwang schon irrational, oder noch rational? Ein Kommentar von Olivier de Berranger, CIO, La Financière de l’Échiquier.

Marktberichte |

FRANKFURT – Wie werden die EU und Großbritannien nach dem Brexit vor allem handelsseitig miteinander umgehen, fragt sich Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne. Und vor allem, wer zuletzt lachen wird.

Marktberichte |

FRANKFURT – Das Value-Segment läuft seit fast 13 Jahren Growth-Titeln hinterher, konstatiert Andreas Wosol, Head of Value bei Amundi AM. Doch seit Ende 2019 registriert er eine Gegenbewegung mit positiven Indikationen, die sich seiner Ansicht nach 2020 fortsetzen dürfte.

Marktberichte |

FRANKFURT — Hand aufs Herz. Diese Crash-Propheten gehen einem auf den Keks. Da feiern die Börsen ein neues High nach dem anderen und die ewigen Stänkerer schütten dennoch permanent Wasser in den so wohlschmeckenden hochprozentigen Wein. 31 Prozent hat alleine der S&P 500 im vergangenen Jahr an Wertzuwachs vorzuzeigen!

Interviews |

FRANKFURT — Internet-Unternehmen spielen nach Ansicht von Jan Beckers eine zunehmend wichtige Rolle am weltweiten Aktienmarkt. Viele dieser Unternehmen werden sich in den nächsten 5 bis 10 Jahren im Wert vervielfachen, was Investoren Chancen für attraktive Renditen eröffnet, so der Gründer von BIT Capital und Referent beim 171. Hedgework weiter. 

Marktberichte |

FRANKFURT – Vor allem, was Menschen nicht kennen oder einschätzen können, fürchten sie. Und so ist es auch mit dem neuen Corona-Virus 2019-nCoV. Sensations-Medien befeuern diese diffuse Angst noch, wie Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne schreibt, denn sie sorge für Klicks und Quoten und damit Werbeeinnahmen.

Marktberichte |

FRANKFURT – Aktien sind langfristig nicht nur die renditestärkste Anlageklasse, sondern ab Investitionszeiträumen von über 20 Jahren und unter Berücksichtigung von Inflation auch die sicherste überhaupt. Nur den deutschen Anlegern scheint dies gänzlich unbekannt. Von Norbert Keimling, StarCapital

Marktberichte |

FRANKFURT – „Mit ihrem geldpolitischen Hammer hat die EZB die Schulden- und Bankenkrise allmächtig platt gemacht“, schreibt Rober Halver in seiner aktuellen Kolumne. Jedoch habe sie die Konjunktur bislang nicht wachküssen können. Die neue geldpolitische Strategie sei grün, grüner, am grünsten.

Marktberichte |

FRANKFURT – Kommenden Samstag begehen Chinesen in aller Welt ihr traditionelles Neujahrsfest. Das Jahr der Ratte beginnt. Der Brauch, das neue Jahr mit mehrtägigen Feierlichkeiten willkommen zu heißen, soll Glück und Wohlstand sicherstellen, sagt Comgest-Managerin Jasmine Kang.

Marktberichte |

FRANKFURT – Daisuke Nomoto, Leiter japanische Aktien bei Columbia Threadneedle, sieht „gute Gründe“, die für japanische Aktien sprechen. Darunter Strukturreformen, die konjunkturelle Entwicklung und nicht zuletzt die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.

Marktberichte |

FRANKFURT — „Statt sozialistisch-ideologisch muss sich der Staat sozial-marktwirtschaftlich einmischen“, schreibt Rober Halver in seiner aktuellen Kolumne. Dazu solle er attraktive Rahmenbedingungen setzen und lieber die Menschen machen lassen. Denn sie wüssten besser als der Staat, was sie mit ihrem Geld tun und lassen sollten.

Marktberichte |

München – Mario Draghi hat nicht nur den Euro gerettet, sondern der Immobilienbranche auch einen gigantischen Boom beschert. Da die expansive Geldpolitik noch einige Jahre fortgeführt werden dürfte, bleiben die Aussichten für Real Assets auch weiterhin positiv.

Von: Johannes W. Anschott, Vorstand der Commerz Real

Marktberichte |

Bad Homburg – „Die deutsche Wirtschaft kann im Jahr 2020 auf eine Erholung hoffen, die Wachstumsdynamik bleibt aber sehr moderat“, fasst Axel Angermann, Chef-Volkswirt von FERI, das Ergebnis der Konjunkturprognose für das neue Jahr unter Branchengesichtspunkten zusammen.

Marktberichte |

Frankfurt – „Das Wachstum der Weltwirtschaft kühlt sich ab, aber die Schwellenmärkte bleiben das größte und am schnellsten wachsende Segment“, erklärt William Ledward, Portfolio Manager bei Franklin Templeton. Das Schwellenländeruniversum sehe für 2020 stabiler aus und biete eine große Vielfalt an Risiko-Rendite-Chancen.

Marktberichte |

München – Es ist Zeit, dass Europa aus dem politischen Dornröschenschlaf erwacht. Ein visionäres China und protektionistische USA treffen auf eine planlose EU. Die großen Zukunftshemen werden aktuell entschieden – zu oft ohne uns.

Kommentar von Andreas Grünewald, Gründer und Vorstand, FIVV AG

Marktberichte |

FRANKFURT — Die Niedrigzinsphase erfordert eine konsequente Einbeziehung von Alternativen Investments, betont Sebastian Schu von J.P. Morgan AM. Insbesondere Infrastrukturanlagen würden mit ihren Renditechancen und Cashflows für Portfolio-Resilienz sorgen. Zur Orientierung hat JPM aktuell den „Guide to Alternatives“ veröffentlicht.

Marktberichte |

FRANKFURT — Chantana Ward und Emil Wolter, Portfoliomanager bei Comgest, sind überzeugt, dass Japan und China im kommenden Jahr großes Wachstumspotential bieten. Ihre Argumente im Ausblick auf 2020.

Marktberichte |

FRANKFURT — Das (Börsen-)Jahr neigt sich dem Ende zu und Resümees werden bereits gezogen. Was war wohl das Börsen-Wort 2019? Die üblichen Verdächtigen wie Nullzinsen oder Kapitalismus ohne Zins haben sich abgenutzt. „Brexit-Chaos“ war auch ein heißer Kandidat, aber der Gewinner ist ein anderer Begriff, verrät Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne.

Marktberichte |

FRANKFURT — Frei nach Monty Python widmet sich Frank Häusler, Chief Strategist bei Vontobel Asset Management, in seinem aktuellen Marktkommentar dem „Bright Side of Life“. Sein Fazit: „Übergewichtung in Aktien für 2020 sinnvoll; Staatsanleihen untergewichten, Unternehmensanleihen profitieren.“

Marktberichte |

FRANKFURT — Und wieder ist ein Jahr vergangen. Die Welt ist nicht gerade sicherer geworden. Landtagswahlen in Deutschland zementieren die Polarisierung politischer Ansichten. Der Handelskrieg zwischen USA und China ist ebenso zur Normalität geworden, wie die verbalen Ausfälle des amerikanischen Präsidenten, die keinen Hund mehr hinter dem Ofen hervorlocken.

Interviews |

FRANKFURT — „Die Zeiten für Anleiheanleger dürften weiterhin herausfordernd bleiben“, sagt Neil Hutchison von J.P. Morgan AM. Seine Strategie gegen die anhaltende Niedrigzinsphase heißt Ultra Short Income.

Marktberichte |

FRANKFURT — Die EU-Kommission will in den nächsten Jahren richtig viel Geld für den Klimaschutz ausgeben. Allerdings sollte es beim Klimaschutz ab sofort nicht mehr nur um Moral und Ideologie gehen, sondern vor allem darum, wie man mit ihm Geld verdienen kann, fordert Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne.

Interviews |

FRANKFURT — Auch im Jahr 2020 stehen verschiedene neue Regulierungsthemen an, beispielsweise ein KAGB- und AIFMD-Review, die Sustainable Finance Initiative sowie die Regulierung von elektronischen Wertpapieren. Themen, die für Investoren von ­ Belang sind, wie Frank Dornseifer, Geschäftsführer beim Bundesverband Alternative Investments e.V., befindet.

Marktberichte |

WIEN — Nach Jahren der Forschung zum Thema saisonale Investments wurde 2018 Seasonax Capital von Dimitri Speck, Tea Muratovic und Christoph Zenk gegründet. Schwerpunkt des Hauses ist die Identifikation bisher kaum genutzter Marktanomalien und deren möglichst robuste Umsetzung in Anlagestrategien.

Marktberichte |

FRANKFURT — Abseits öffentlich geheuchelter Trauer über schwache Zinsen sind unsere Politiker insgeheim dankbar für eine Gemeinschaftswährung, die gegenüber US-Dollar seit 2008 über 30 Prozent verloren hat, bemerkt Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne. Denn: In der Wirtschafts-Not frisst der Teufel Export-Fliegen.

Marktberichte |

FRANKFURT — „Negativzinsen ermöglichen die Verringerung der Schuldenlast“, stellt Olivier de Berranger, CIO von LFDE, den positiven Aspekt des aktuellen Zinsniveaus heraus. Negativ sei, dass etwa der Druck auf die Versicherer und den Bankensektor zunehme. Sein Fazit: „Von einer Überdosis ist dringend abzuraten!“

Marktberichte |

BAD HOMBURG — „Anleger sollten 2020 auf abrupte Trendwechsel vorbereitet sein“, fasst Dr. Heinz-Werner Rapp, CIO der FERI-Gruppe, den Kapitalmarktausblick 2020 seines Hauses zusammen. Aktien europäischer und deutscher Unternehmen dürften sich relativ zum Weltindex gut entwickeln, während europäische Anleihen unattraktiv bleiben sollten.

Marktberichte |

FRANKFURT — Aufgrund der Thanksgiving-Feierlichkeiten in den USA dürfte es in der nächsten Woche an den Märkten eher ruhig bleiben. Für den Dezember erwartet Mark Dowding, Chief Investment Officer von BlueBay, saisonal bedingt einen Rückgang bei Emissionen und Liquidität.

Marktberichte |

FRANKFURT — „Wenn man als Anleger Widrigkeiten nicht ändern kann, muss man sich mit ihnen arrangieren“, schreibt Robert Halver in seiner aktuellen Kolumne. Selbstredend werde es auch künftig Kursschwankungen geben. Aber so lange sich wiederholt, dass Aktien jede Delle im Zeitablauf überkompensieren, sei ihm vor Aktien nicht bange.

Marktberichte |

FRANKFURT — Wachstumsstarke Unternehmen verbuchten allein im laufenden Jahr über 15 Prozent höhere Wertzuwächse als substanzstarke Value-Unternehmen. Auch die Vorjahre verliefen für zahlreiche Value-Investoren enttäuschend. Ist die Idee des Value-Investing endgültig überholt? Von Norbert Keimling, StarCapital

Marktberichte |

FRANKFURT — Stolze 3.329 Milliarden Euro verwalten deutsche Fondsanbieter im Auftrag ihrer Kunden, so die jüngste Erhebung des Fondsverbands BVI. Dabei sind ihnen in den ersten neun Monaten des Jahres netto 68,2 Milliarden an frischen Mitteln zugeflossen.

Marktberichte |

FRANKFURT — Einerseits will Donald Trump in seinem Präsidentschaftswahlkampf nicht auf das Thema Handelskrieg verzichten. Andererseits jedoch kommt auch der American Eagle nicht ohne Handels-Schmerzen davon. So ist das eben mit der Globalisierung.

Marktberichte |

FRANKFURT — „Wie soll denn eine GroKo erfolgreich sein, wenn sich schon die einzelnen Regierungsparteien selbst nicht grün sind?“, fragt sich Robert Halver von der Baader Bank in seiner aktuellen Kolumne. Sein Das Zwischenzeugnis der GroKo: Versetzungsgefährdend!

Marktberichte |

FRANKFURT — Einer aktuellen Umfrage von Universal-Investment zufolge rechnen institutionelle Investoren noch mehrere Jahre mit einem Leitzins von unter einem Prozent. Das schärfe den Blick auf alternative Anlageformen, wie UI-Geschäftsführer Markus Neubauer betont. Fast drei Viertel der Befragten plant, die Engagements bei Alternatives aufzustocken.

Marktberichte |

FRANKFURT — „Wir müssen uns in Europa auf japanische Verhältnisse einstellen“, sagt Thomas Meier, Fondsmanager bei MainFirst AM. Dort liege der Leitzins bereits seit mehr als 20 Jahren nahe null, was auch für Europa zu befürchten sei. Meier rät, die Vermögensallokation an die neue Anlagewelt anzupassen und den Anteil an Dividendenwerten im Portfolio zu erhöhen

Marktberichte |

FRANKFURT — Nach acht Jahren Dienstzeit geht Mario Draghi am 31. Oktober in Rente. Er hinterlässt ein streitbares Erbe: Einerseits rettete er die Eurozone, andererseits etablierte er sich als Zinsvernichter. Der Ausblick von Robert Halver, Leiter Kapitalmarktanalyse, Baader Bank.

Marktberichte |

LONDON — Die starke institutionelle Nachfrage nach Real Assets erklärt Mark Versey, CIO bei Avia Investors Real Assets, einerseits durch die verlässlichen Renditen, die durch Illiquiditätsprämien gestützt werden, und andererseits durch die zunehmende Bedeutung von ESG-Kriterien auch in dieser Anlageklasse.

Marktberichte |

FRANKFURT — „Die Schwächen der europäischen Aktienmärkte sind hinreichend bekannt und wurden in den Kursen jahrelang berücksichtigt“, konstatiert Dr. Eduard Baitinger, Head of Asset Allocation bei FERI. Die jüngsten Kursavancen deutet er indes so, dass Anleger ihre Einschätzung zu europäischen Aktien geändert haben könnten.

Marktberichte |

FRANKFURT — Es war einmal der „Westen“, jahrzehntelang nach dem Zweiten Weltkrieg ein Wertebündnis, das Freiheit, Sicherheit und Wohlstand bescherte. Unter Führung der USA war der Westen damals geo- und wirtschaftspolitisch das Maß aller Dinge. Mittlerweile jedoch sind Zerfallserscheinungen unverkennbar.

Marktberichte |

FRANKFURT — Fünf Trends werden nach Ansicht des Investmenthauses BNY Mellon die Asset-Management-Industrie weltweit im nächsten Jahrzehnt entscheidend beeinflussen, wie Deutschland-Chef Thilo Wolf aus einer aktuellen Studie zitiert. Entsprechend dürften sich langfristig vier Asset-Management-Modelle durchsetzen.

Marktberichte |

FRANKFURT — Es gibt so ein paar alte Weisheiten an den Kapitalmärkten, die man sich gerne ab und an mal ins Gedächtnis rufen sollte. Beispielsweise: Kapital ist scheu wie ein Reh; hin und her macht Taschen leer – oder: lege nicht alle Eier in einen Korb! So alt diese Gassenhauer auch sein mögen, so richtig sind sie doch noch.

Interviews |

FRANKFURT — Anleiheninvestoren stehen derzeit vor großen Herausforderungen – nicht nur wegen der Gefahr von Downgrades, Spread-Ausweitungen und negativen Renditen bei Staatsanleihen. Guido Barthels ist ausgewiesener Anleihenspezialist mit mehr als 30 Jahren Erfahrung und seit August 2019 Anleihenmanager bei TBF Global Asset Management. 

Marktberichte |

FRANKFURT — Künstliche Intelligenz hat das Potenzial, Megamärkte zu erzeugen bzw. zu fördern, ist Rolando Grandi, Fondsmanager bei LFDE, überzeugt. Etwa den Kunstmarkt, der dank KI in völlig neue Dimensionen vorstößt und auch hinsichtlich der Bruttowertschöpfung stark beschleunigen dürfte.

Marktberichte |

FRANKFURT — Portfoliomanager scheuen allzu oft das aufwendige Abstimmungsprozedere bei Hauptversammlungen und lassen ihr Stimmrecht verfallen. Ein Missstand, der sich dringend ändern muss, wie Ingo Speich von der Deka befindet. Investoren wünschen sich, dass ihre Interessen von den Asset-Managern aktiv vertreten werden.

Marktberichte |

FRANKFURT — „In unserer Berechnung steht fast jedes DAX-Unternehmen selbst bei niedrigen CO2-Preisszenarien vor großen Herausforderungen“, erklärt Dr. Henrik Pontzen, Leiter ESG bei Union Investment. Sein Haus hat untersucht, welche Auswirkungen eine umfassende CO2-Bepreisung auf die DAX-Unternehmen haben könnte.

Marktberichte |

FRANKFURT — Insgesamt erzielten im ersten Halbjahr fast alle in Deutschland zum Vertrieb zugelassenen Absolute Return- und Alternative UCITS-Fonds positive Erträge, berichtet Ralf Lochmüller, CEO von Lupus alpha, aus einer aktuellen Studie seines Hauses. Allerdings sei das Segment zum Teil deutlich hinter dem freundlichen Kapitalmarktumfeld zurückgeblieben.

Marktberichte |

FRANKFURT — „Autoindustrie – nach Hoechst, Mannesmann und Banken sollte man nicht auch noch die bedeutendste deutsche Industrieperle aus rein ideologischen Gründen opfern“, so Robert Halver von der Baader Bank.„Irgendwann ist keine mehr da!“

Marktberichte |

MÜNCHEN — „Anleiherenditen im freien Fall, eine inverse US-Zinskurve, die auf eine Rezession hindeutet – gehen die Rentenmärkte nun doch den Bach runter?“, stellt David Wehner, Senior Portfoliomanager bei Do Investment, als Frage in den Raum. Sein Ausblick, wie Anleiheinvestoren im aktuellen Umfeld anlegen könnten.

Marktberichte |

FRANKFURT — „Der ideologisch geführte Handelskrieg könnte zur ersten eigenverschuldeten Weltrezession führen“, schreibt Robert Halver von der Baader Bank in seiner aktuellen Kolumne. US-Präsident Donald Trump führe diesen Kampf ideologisch und stur, nicht weise und taktisch klug – und könne so die Chinesen nie dazu bringen, zu Kreuze zu kriechen.

Marktberichte |

FRANKFURT — Value Investing bringt langfristig die höchste Rendite. Doch seit mehr als zehn Jahren eilen Wachstumsaktien den Value-Titeln davon – und zwar ziemlich deutlich. Eine Renaissance von Value wird zunehmend wahrscheinlicher. Von Felix Schleicher, Partner bei Value Asset Management.

Marktberichte |

ZÜRICH — Beunruhigende Nachrichten etwa zu den politischen Verwerfungen weltweit wechseln sich mit aufmunternden News etwa zu diversen Einkaufsmanager-Indizes aus Europa ab, wie Beat Thoma, CIO bei Fisch AM ausführt. Investoren könnten daher noch ein wenig Risiko in Kauf nehmen, sollten aber dennoch Vorsicht walten lassen.

Marktberichte |

FRANKFURT — Eine Nebenwirkung der anhaltend negativen Realzinsen sei der Anreiz, sich mehr zu verschulden, so Tilmann Galler von J.P. Morgan AM, was wiederum dazu führe, dass sich das Rad zwischen mehr Verschuldung und expansiver Geldpolitik immer weiter drehe – solange die Inflation im Rahmen bleibt. 

Marktberichte |

ZÜRICH — Die japanischen Finanzmärkte stehen im Ruf, Anleger konstant zu enttäuschen. Japanische Staatsanleihen seien die „weltgrößten Witwenmacher“ und der Aktienmarkt habe sich nie von seinem Einbruch Ende der 80er Jahre erholt. Beide Aussagen lassen sich wiederlegen, so Ernst Glanzmann und Reiko Mito, Fondsmanager bei GAM Investments.

Marktberichte |

BAD HOMBURG — Die Inversion der US-Zinskurve hat an den globalen Aktienmärkten panikartige Verkäufe ausgelöst. Auch dass die FED erstmals seit 10 Jahren den Leitzins gesenkt hat, sorgt für Pessimismus. Die Sorgen vor einer Negativdynamik an den Märkten wachsen und eine aggressivere Geldpolitik seitens der Notenbanken scheint wahrscheinlich.

Marktberichte |

FRANKFURT — Obwohl sich die Weltwirtschaft weiterhin verlangsamt und die Handelsspannungen die Aussichten belasten, glaubt Esty Dwek von Natixis Investment Managers, nach wie vor, dass wir nicht am Rande einer US-amerikanischen oder globalen Rezession stehen.

Marktberichte |

FRANKFURT — Die Schuldenbremse hat es ins Grundgesetz geschafft. Demnach sollen Bund und Länder in normalen Zeiten ausgeglichene Haushalte vorlegen. Und in unnormalen Zeiten? Manchmal sind Staatsschulden besser als ihr Ruf! Es kommt darauf an wofür man die Schulden verwendet, so Robert Halver von der Baader Bank.

Interviews |

FRANKFURT — Eurizon, der internationale Fondsanbieter mit italienischen Wurzeln, hat das gesamte Asset-Management nach ESG-Kriterien ausgerichtet. Dabei geht es Gianluca Manca, dem Leiter des Sustainability-Bereichs, in erster Linie darum, die Unternehmen zu nachhaltigem Wirtschaften zu bewegen.

Marktberichte |

FRANKFURT — An den Börsen geht Rezessionsangst um. So gibt auch Legg Masons Rezessionsrisiko-Dashboard aktuell Grund zur Vorsicht, wie Jeff Schulze, Investmentstratege bei der Legg Mason-Tochter Clearbridge, betont. Das bedeute indes nicht zwangsläufig, dass es auch zu einer Rezession kommen müsse, so Schulze.

Marktberichte |

FRANKFURT — „Der europäische Technologiesektor hat zwar noch keine Konkurrenz zu den großen verbraucherorientierten US-Plattformunternehmen hervorgebracht“, sagt Florian Uleer von Columbia Threadneedle, doch es wäre falsch zu sagen, dass Europa im Technologiesektor keine Erfolgsgeschichten aufweisen könne.

Marktberichte |

FRANKFURT — Richard Kaye, Portfoliomanager des Comgest Growth Japan bei der internationalen Fondsgesellschaft Comgest, sieht mit Blick auf die anhaltenden strukturellen Veränderungen bei japanischen Unternehmen attraktive Anlagechancen. Unter anderem profitiere Japan von einem politischen Umfeld, das stabiler ist als in vielen anderen Industrieländern.

Marktberichte |

FRANKFURT — Der Glaube an ein baldiges Ende des Handelskonflikts schwindet von Tag zu Tag. Auf die amerikanische Totalverzollung chinesischer Importwaren hat China mit einem Boykott von US-Agrargütern reagiert. Und dass Trump die Abwertung des Yuan gegen Dollar als Währungsmanipulation definiert, spricht für anhaltenden amerikanischen Handelsprotektionismus.

Marktberichte |

FRANKURT – Boris Johnson, einer der enthusiastischsten Anhänger des Brexit, ist neuer Premierminister des Vereinigten Königreichs. David Zahn, Head of European Fixed Income bei Franklin Templeton, fürchtet, dass er mit großen Herausforderungen konfrontiert sein wird – und die globalen Märkte jeden seiner Schritte durchleuchten.

Marktberichte |

KRONBERG — Die Zuversicht für die deutsche Wirtschaft ist zuletzt infolge heruntergeschraubter Wachstumsprognosen und Gewinnwarnungen geschwunden. Christian von Engelbrechten, Fondsmanager des Fidelity Germany Fund, hält die Skepsis indes für überzogen.

Marktberichte |

FRANKFURT — Das erste Halbjahr 2019 erfreute sowohl Aktien- als auch Anleiheanleger. Nicht nur risikobehaftete Anlagen legten deutlich zu, auch die Kurse von Staatsanleihen sind gestiegen. Axel Cron, CIO bei HSBC Global Asset Management (Deutschland), sieht auch für die zweite Jahreshälfte Kurspotenzial für Aktien.

Marktberichte |

FRANKFURT — Die Unsicherheiten um den Handelskrieg zwischen den USA und China haben der globalen Produktion und dem Handel womöglich größeren Schaden zugefügt als angenommen. Für Tim Drayson von LGIM bleiben die Wachstumsprognosen dennoch positiv. Gründe dafür sieht er unter anderem in den soliden US-Verbraucherdaten und der niedrigen Inflation.

Marktberichte |

FRANKFURT — Auch im zweiten Quartal ist es an den Anleihenmärkten nach oben gegangen. Angesichts der niedrigeren Renditen bei Staatsanleihen waren CoCo-Bonds gefragt, sagt Daniel Björk von Swisscanto. Während bislang beinahe ausnahmslos alle Coco-Bonds gestiegen seien, werde im zweiten Halbjahr die Einzeltitelselektion eine Schlüsselrolle spielen.

Marktberichte |

BAD HOMBURG — Das Frühjahr hat für die deutsche und europäische Industrie keine Belebung gebracht und es besteht wenig Hoffnung, dass sich die Lage in diesem Sommer deutlich verbessert, so Axel Angermann, Chef-Volkswirt der Feri Gruppe. Ihre Marktanteile in Deutschland erhöhen konnten die USA, China und die osteuropäischen Länder.

Marktberichte |

LUXEMBURG — „US-Aktien bleiben wesentlich attraktiver als Papiere aus Europa“, sagt Sascha Werner, Portfoliomanager bei Moventum AM. Europäische Aktien seien zwar günstig bewertet, die wirtschaftlichen und politischen Risiken ließen sich dadurch aber nicht aufwiegen. Gleichzeitig fänden sich in den USA im Mittel die interessanteren Unternehmen.

Marktberichte |

FRANKFURT — „Alpha allein ist nicht entscheidend“, warnt Andreas Utermann, Chef von Allianz Global Investors. Vielmehr müssten sich aktive Investmentmanager in zahlreichen erfolgskritischen Bereichen deutlich mehr anstrengen als bislang, um im Wettbewerb mit passiven Strategien bestehen zu können.

Marktberichte |

FRANKFURT — Der Einschätzung von Davin Bradin von der Capital Group zufolge ist der Konjunkturzyklus recht weit fortgeschritten und der Aufschwung neigt sich seinem Ende entgegen. Doch auch in den sich anbahnenden volatilen und verlustreichen Marktphasen lohne es sich, im High-Yield-Bereich investiert zu bleiben. Dies sei eine langlebige Assetklasse.

Marktberichte |

FRANKFURT — Ob Fondsmanager den Markt schlagen können, hängt von vielen Faktoren ab, sagt Marlène Hassine Konqui, Head of ETF Research bei Lyxor AM. Für die optimale Portfolioallokation ist daher ein differenzierter Blick gefragt. In den nächsten Monaten sieht sie attraktive Opportunitäten zur Alpha-Generierung vor allem in den Emerging Markets.

Marktberichte |

FRANKFURT — Die Welt ist handelskriegerischer geworden und die „Kriegsschäden“ bleiben nicht aus. Überall schmelzen die Wachstumsprognosen wie Vanilleeis in der Sommerhitze, so Robert Halver von der Baader Bank. Besonders tiefe Wunden reißt Trumps Handels-Feldzug bei asiatischen und europäischen Exportnationen.

Marktberichte |

Stuttgart — Die hohe Staatsverschuldung Japans bereitet internationalen Anlegern seit rund 25 Jahren Kopfzerbrechen, so Karsten Marzinzik von Swisscanto Asset Management. Dennoch bleiben japanische Aktien aussichtsreich. Sie bieten aufgrund attraktiver Bewertungen Aufholpotenzial gegenüber ihren europäischen und US-amerikanischen Pendants.

Marktberichte |

FRANKFURT — Deflation bedeutet einen anhaltenden Rückgang des Preisniveaus für Güter und Dienstleistungen. Wenn Unternehmen und Konsumenten ihre Portemonnaies zunageln, weil es morgen noch billiger wird, ist das Tor für Wirtschaftskrisen und soziale Probleme weit geöffnet , so Robert Halver von der Baader Bank.

Marktberichte |

FRANKFURT — „10-jährige Bundesanleihen sind auf ein Rekordtief gefallen, sodass Anleger immer mehr dafür bezahlen müssen, dass sie in sichere Anleihen investieren dürfen“, klagt Jeff Burger, Fondsmanager bei BNY Mellon. Seine Alternative: US-amerikanische Kommunalanleihen. Denn für diese hat sich das Marktumfeld zuletzt verbessert.

Marktberichte |

ZÜRICH — „Der Luxussektor erfährt einen tiefgreifenden Wandel“, sagt Swetha Ramachandran von GAM Investments. Die Millennials-Generation erwarte heute zunehmend eine Kombination von Marke und einhergehendem Konsumerlebnis. Das dürfte traditionelle Luxusgüter langfristig unter Druck setzen.

Marktberichte |

FRANKFURT — „Investoren sollten sich auf harte Zeiten einstellen“, sagt Seema Shah von Principal Global Investors. Aufgrund des fragilen Geschäftsklimas und einer sich abschwächenden Konjunktur sollten Investoren die jüngste Aktienmarktrallye ausblenden und eine Ausgangsbasis in defensiven und hochwertigen Risikoanlagen suchen.

Marktberichte |

BAD HOMBURG — Politischen Unwägbarkeit zum Trotz verzeichneten die Aktienmärkte weltweit zuletzt Gewinne. Aber die Lage ist keineswegs stabil. Mehrere geopolitische Baustellen könnten die Stimmung permanent ins Negative kippen lassen, sollten sie nicht gelöst werden. Bis es soweit ist, befinden sich die Märkte weiterhin in einem „Wechselbad der Gefühle“.

Marktberichte |

FRANKFURT — Geopolitisch laufen immer weniger Heimatfilme, aber immer mehr Thriller. So betreibt nach den USA jetzt auch China Neandertaler-Diplomatie. Im Machtkampf um die Pole Position vor allem im Pazifik schenken sich beide nichts, so Robert Halver von der Baader Bank. Und Deutschland? Braucht dringend stabile politische Verhältnisse!

Marktberichte |

FRANKFURT — Die Fridays-for-Future-Demos, die Debatte um verfehlten Klimaschutz vor der Europawahl, die wirtschaftlichen Folgen der Erderwärmung – unser Referent hatte beim 165. Hedgework ein hochaktuelles Thema gewählt. Denn egal, welche Meinung man zu diesem Thema vertritt, es ist sehr wahrscheinlich, dass der Ausstoß von Kohlendioxid früher oder später einen Preis bekommen wird. In irgendeiner Form.

Marktberichte |

FRANKFURT — Es muss nicht gleich in der Pleite enden, doch auch professionelle Investoren tappen gerne in kostspielige Fallen. Schuld sind heimtückische Zwänge im Alltagsgeschäft – aber auch die Psyche der Börsenprofis. Mit geeigneten Prozessen können Asset-Manager und ihre Kunden gegensteuern. Ein Beitrag von Ronny Kohl, TiAM – Trends im Asset Management.

Marktberichte |

FRANKFURT — „Einige Sektoren des High-Yield-Anleihenmarktes erscheinen besonders anfällig für Disruptionen“, sagt Mark Vaselkiv, CIO bei T. Rowe Price. Das eröffne aktiven Investmentmanagern aber auch Chancen, so Vaselkiv, weil sich zeitgleich eine neue Generation von High-Yield-Unternehmen entwickelt habe.

Marktberichte |

FRANKFURT — „Die Lage bleibt fragil, und die Volatilität könnte jederzeit zurückkehren“, warnt Serge Pizem von AXA Investment Managers. Gleichwohl müssten Anleger sie nicht fürchten: Der beste Weg, damit umzugehen, sei, darauf vorbereitet zu sein. Mit langfristig ausgerichteten Investments und einem diversifizierten Portfolio. 

Marktberichte |

FRANKFURT — Schreitet der Konjunkturzyklus voran, mehren sich bei Investoren die Sorgen vor einer Rezession. Den genauen Zeitpunkt eines Abschwungs zu erkennen, ist jedoch schwer. Darrell Spence und Jared Franz, Volkswirte bei Capital Group, geben eine Einschätzung welche Indikatoren eine Rezession ankündigen und wie Investoren sich vorbereiten können.

Marktberichte |

DÜSSELDORF — Nach einer Phase der Ruhe an den Aktienmärkten mit historisch niedrigen Volatilitäten im April kehrt die Dynamik zurück. „Noch sind die Volatilitäten recht niedrig, die Absicherung von Depots also kostengünstig möglich – und sinnvoll“, rät Ivan Mlinaric von Quant.Capital. Historisch gesehen könnte dies als Brandbeschleuniger wirken.

Marktberichte |

FRANKFURT — Jahreszeiten sind nicht nur bei Rohstoffen ein wichtiger Preistreiber. Auch am Aktienmarkt macht mehr Rendite, wer zyklische Muster ausnutzt. Eine umfassende Studie zeigt: Die saisonalen Rendite-Unterschiede sind größer als viele denken. „Sell in May“ ist dabei nur eine von mehreren bewährten Strategien.

Marktberichte |

FRANKFURT — Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus. An der Börse treibt eine andere Mai-Weisheit ihr „Unwesen“: Vor den schwachen Börsenmonaten im Sommer sollten Anleger ihre Aktien unbedingt verkaufen, um ab September erneut Aktienbestände für die Jahresendrallye aufzubauen. Oder vielleicht doch nicht?

Marktberichte |

FRANKFURT — Professionelle Käufer sorgen sich derzeit vor allem um gestiegene Zinsen, höhere Volatilität und mögliche Blasenbildungen, zum Beispiel bei Kryptowährungen. In diesem unsicheren Marktumfeld bevorzugen Fondselektoren ein aktives Management, so die Ergebnisse einer weltweiten Umfrage von Natixis Investment Managers.

Marktberichte |

FRANKFURT — Zum dritten Mal in weniger als dreieinhalb Jahren wählt Spanien ein neues Parlament und es ist unwahrscheinlich, dass eine Partei die Mehrheit erringen wird, so Paul Brain von BNY Mellon IM. Die Verunsicherung der Anleiheinvestoren werde sich erst dann legen, wenn sich eine Koalition gefunden habe und die Wahl Schnee von gestern sei.

Marktberichte |

HAMBURG — Europas Aktienmärkte haben sich im ersten Quartal positiv entwickelt, so Philipp van Hove von Signal Iduna Asset Management. Die Gründe hierfür sieht van Hove in der Entscheidung der EZB, die Zinsen vorerst nicht zu erhöhen und in der Überzeugung, dass es konjunkturell bei einer Delle bleiben wird und der erwartete Einbruch nicht stattfindet.

Marktberichte |

FRANKFURT — Europa scheint zwischen dauerhaft niedrigen Zinsen und schwachem Wirtschaftswachstum gefangen. Rezessionsängste seien jedoch nicht angebracht, so die Experten von NN Investment Partners. Die Wirtschaft der Eurozone dürfte im Laufe des Jahres sowohl durch die US-Wirtschaft als auch durch China Unterstützung erfahren.

Marktberichte |

FRANKFURT — So ähnlich erscheint die Stimmung an den Märkten. Der IWF prognostiziert ein schwächeres Wachstum, aber im kommenden Jahr soll schon alles wieder besser sein. Das Handelsabkommen der USA mit China könnte gelingen – oder auch nicht. Der Brexit könnte eskalieren – oder auch nicht. Die Summe der Unwägbarkeiten mahnt zur Vorsicht ...

Marktberichte |

FRANKFURT — Amerika hat seinen Wirtschaftszenit hinter sich, so Robert Halver von der Baader Bank. Selbst im chinesischen Wirtschaftsmärchen erscheint immer häufiger die böse Abschwung-Hexe. Knüppel zwischen die weltkonjunkturellen Beine werfen vor allem der egozentrische Handelskrieg oder ein an Monty Pyton erinnernder Brexit-Prozess.

Marktberichte |

FRANKFURT — Institutionelle Investoren haben ihre Positionen in Liquid Alternatives im vergangenen Jahr weiter ausgebaut. Gleichzeitig lag die Wertentwicklung teils deutlich über der von Aktien und liquiden Hedgefonds, wie eine Studie von Lupus alpha ergab. Positive Renditen haben dabei etwa Long-/Short-Fonds mit Anlageschwerpunkt in den USA erzielt.

Marktberichte |

FRANKFURT — Schulden sind Geschmackssache. In den USA sind sie so beliebt wie Hamburger im Schnellrestaurant, so Robert Halver von der Baader Bank. Amerika erzieht seine Bürger regelrecht zu Kredit-Junkies. Ist es da ein Wunder, dass sich die amerikanische Gesamtverschuldung langsam aber sicher in die Exponentialfunktion übergeht?

Marktberichte |

KÖLN — Zwischen weiterhin ungelösten politischen Herausforderungen und einem sich abschwächenden Wirtschaftswachstum sind bei der Entwicklung der Kapitalmärkte 2019 keine eindeutigen Trends auszumachen, so Christian Finke von Monega. Überzeugen könnten in diesem Umfeld Alternativen wie kündbare dänische Pfandbriefe oder US-Corporates.

Marktberichte |

FRANKFURT — Für Bernd Meyer, Chefstratege Wealth and Asset Management bei Berenberg, ist die Rally bei risikobehafteten Anlagen noch nicht zu Ende. Weiter hätten viele Anleger große Summen an der Seitenlinie geparkt, während die Bewertungen unverändert eine zu starke Wachstumseintrübung suggerierten. Ein zwischenzeitlicher Rücksetzer sei aber möglich.

Marktberichte |

FRANKFURT — Christopher Smart, Head of Global Macroeconomic and Geopolitical Research bei Barings, sieht fünf Trends für 2019, die Anleger beachten sollten. Dazu zählt er die trotz Zweifeln wachsende Weltwirtschaft, die knifflige Bilanzverkürzung der Notenbanken und die Datenrevolution, die viele Geschäftsmodelle aus dem Gleichgewicht bringen kann.

Interviews |

Im Interview mit Hedgework News erläutert David Riley, Chefstratege von BlueBay Asset Management, welche Themen die Anleger 2019 bewegen werden und welche Auswirkungen die geldpolitische Straffung der Notenbanken auf die Märkte haben wird.

Marktberichte |

FRANKFURT — Im Kalten Krieg hatten die USA den Wettstreit gegen die Sowjetunion militärisch klar für sich entschieden, so Robert Halver von der Baader Bank. Der Kalte Krieg von damals ist heute zum heißen Wirtschafts-Krieg geworden. Nicht mehr nur von militärischer, sondern von wirtschaftlicher Stärke hängt ab, wer das Zepter über die Welt schwingt.

Marktberichte |

KRONBERG — Das Ende der lockeren Geldpolitik und die nachlassende Konjunkturdynamik werden für Fidelity 2019 die beherrschenden Themen an den Kapitalmärkten sein. Aktienanleger sollten Zykliker meiden und darauf achten, ob Unternehmen steigende Löhne weitergeben können. Bei Unternehmensanleihen sei wegen des Endes des Kreditzyklus Vorsicht geboten.

Marktberichte |

FRANKFURT — Für Johannes Müller, Leiter Makro-Research bei der DWS, gibt es gute Gründe, dass US-Präsident Donald Trump beim G20-Gipfel eine Einigung im Handelsstreit mit China anstreben wird. Allerdings werde jede Art von Vereinbarung nicht von langer Dauer sein. Und ein halbgares Abkommen sei eine schwache Basis für eine Jahresendrallye für Aktien.

Marktberichte |

FRANKFURT — Aufgrund der jüngsten Marktkorrektur sehen die DWS-Strategen US-Aktien trotz vieler Risiken wieder positiv. Sie glauben, dass der US-Markt seinen Schwung wieder aufgreifen kann und behalten die Zielmarke von 3000 Punkten für den S&P 500 auf 12-Monatssicht bei, „wiewohl wir wissen, dass der Index auch weiter fallen könnte“, so der Tenor.

Marktberichte |

FRANKFURT — Credit Suisse präsentiert den Investment Outlook 2019 zu den Entwicklungen, die in der Weltwirtschaft und an den globalen Finanzmärkten erwartet werden. Kernpunkt ist der „Verlängerte Wirtschaftszyklus“, wonach sich das Wirtschaftswachstum fortsetzen werde und Aktien und andere Risikoanlagen 2019 wieder Tritt fassen dürften.

Personalien |

KRONBERG — Claudia Barghoorn übernimmt Anfang Dezember die Verantwortung für das Privatkundengeschäft und den Ausbau des Vertriebs der digitalen Vermögensverwaltung von Fidelity in Deutschland. Sie kommt von der zu BNP Paribas gehörenden Consorsbank, wo sie in den vergangenen acht Jahren in verschiedenen Senior-Management-Positionen tätig war.

Marktberichte |

ZÜRICH — Von den starken Kursrückgängen risikoreicher Vermögenswerte blieb kaum eine Anlageklasse verschont, so Mark Holman CEO von TwentyFour Asset Management. Dennoch sieht Holman das Ende des Zyklus noch nicht erreicht, auch wenn sich das Wachstum 2019 abschwächen dürfte. Chancen sieht er nach dem wahllosen Abverkauf jetzt bei Kurzläufern.

Marktberichte |

FRANKFURT — Aktien sind angesichts steigender Zinsen nicht länger alternativlos, so Frank Fischer, CIO bei Shareholder Value Management. Hinzu komme die negative Wachstumserwartung für China, die sich auch in den globalen Konjunkturaussichten niederschlage. Die „wunderbar bearishe“ Stimmung biete gleichzeitig aber auch die Chance für eine Marktbereinigung.

Marktberichte |

FRANKFURT — Es war einmal ein Europa, das im Kalten Krieg von den USA heißgeliebt wurde, so Robert Halver von der Baader Bank. Der amerikanische Hütehund bewachte die europäischen Schäfchen und gutes Geld verdienen durften sie auch noch: Europa produzierte und Amerika konsumierte. Doch nun stellt sich die Frage: Schafft sich Europa geopolitisch ab?

Marktberichte |

FRANKFURT — Beim aktuellen Umschwung zu steigende Zinsen sind High Yield Floating Rate Notes eine Möglichkeit, das eigene Portfolio zu schützen, so James Tomlins von M&G Investments. Die variablen Kupons schützten vor fallenden Kursen. Das mache sie weniger volatil als andere Bereiche des Hochzinsmarkts. Zudem seien sie meist vorrangig besichert. 

Marktberichte |

BAD HOMBURG – Die globalen Aktienmärkte haben in den letzten Wochen kräftig Federn gelassen, so Eduard Baitinger, Head of Asset Allocation der FERI Gruppe. Nach den Korrekturen sehen die Bewertungsniveaus jetzt wieder attraktiver aus. Doch sind das nun Kaufgelegenheiten – oder sollten Anleger ihre Aktieninvestments defensiver aufstellen?

Personalien |

HAMBURG — Mit der Berufung von Thomas Bargl zum Managing Director baut Aquila Capital die Betreuung institutioneller Kunden aus. Er wird künftig als Ansprechpartner im Bereich Sachwerte und nachhaltige Energie-Investments zur Verfügung stehen. Bargl verfügt über 25 Jahre Erfahrung und war bei Faros, der Dresdner und der Deutschen Bank tätig.

Marktberichte |

FRANKFURT — Der abgelaufene Aktien-Monat hatte nichts mit „Goldenem Oktober“ zu tun. Doch scheint der Schreck aktuell nachzulassen. Aber wie nachhaltig ist das Aufatmen? Denn die Zweifel am Wachstum der Weltwirtschaft halten sich hartnäckig und wurden bislang von Trumps Wahlkampfrhetorik verstärkt, schreibt Robert Halver von der Baader Bank.

Marktberichte |

FRANKFURT — Für Henning Gebhardt, Chef des Wealth and Asset Managements bei Berenberg, bewegen sich die Aktienkursverluste noch im Rahmen einer „normalen“ Korrektur. Trübe sich das Makrobild nicht ein, würden sich rund um die US-Midterm-Wahlen Chancen zur Aufstockung von Positionen bieten. Zudem würden die Kurse dann wieder durch Rückkäufe gestützt.

Marktberichte |

FRANKFURT — Die US-Konjunktur dürfte ihren Höhepunkt vorerst überschritten haben, so die Experten von der Capital Group. Das Wachstum in den kommenden Quartalen dürfte niedriger ausfallen als bisher. Die straffe US-Geldpolitik, Engpässe am Arbeitsmarkt, steigende Inflation und die hohe Verschuldung machten Wirtschaft und Märkte krisenanfällig.

Marktberichte |

BAD HOMBURG — Der Budget-Streit mit der EU werde von der italienischen Regierung gezielt eskaliert, glaubt Heinz-Werner Rapp, Leiter von Feri Cognitive Finance. Um sich finanziell Luft zu verschaffen, aber auch als mögliche Vorstufe eines Euro-Austritts, könne das Land bald eine Parallelwährung einführen und so eine massive Krise heraufbeschwören.

Marktberichte |

Frankfurt — Die US-Börsen waren abhängig von Aktienrückkäufen. Darauf deutet für Axel Botte, von Ostrum Asset Management der Kurssturz an den Märkten hin. Dieser fällt in die Blackout-Periode vor der Berichtssaison, in der Rückkaufprogramme ausgesetzt sind. Diese waren in der Vergangenheit der wichtigste Kanal um Geld an Aktionäre zurückzugeben.

Marktberichte |

HAMBURG — „Wir rechnen dank robuster Fundamentaldaten mit einer Jahresendrallye und finden Europa attraktiv“, so Ulrich Urbahn, Leiter Multi Asset Strategy & Research, im aktuellen Kapitalmarktausblick des Berenberg Wealth and Asset Management. Allerdings könne es im Herbst angesichts zahlreicher politischer Risiken zu Volatilitätsspitzen kommen.

Marktberichte |

KRONBERG — Seit bald einer Dekade steigen die US-Börsen. Für Aditya Khowala, Fondsmanager bei Fidelity, deuten Makrodaten, steigende Gewinne und Investitionen darauf hin, dass sich dies für mindestens zehn Jahre fortsetzt. Vor allem der Gesundheits- und der Verteidigungssektor sowie die Industrie sollten von den Maßnahmen der Regierung profitieren.

Marktberichte |

FRANKFURT — Mit dem steigenden Ölpreis sei die Inflation zurückgekehrt, so Igor de Maack, Fondsmanager bei DNCA Investments. Dieser Preisdruck werde anhalten. Denn sowohl hinsichtlich der Qualität als auch der Quantität bestehe ein Mangel an Arbeitskräften, was zu höheren Löhnen führe. Diesen Druck müssten Unternehmen über höhere Preise weitergeben.

Marktberichte |

FRANKFURT — „Nach Jahren des Aufschwungs seit der Finanzkrise 2008 wird die Lage an den globalen Anleihen- und Aktienmärkten komplexer, vielschichtiger – und risikoreicher“, sagt Anthony Lawler, Co-Head GAM Systematic. Investoren können davon profitieren: „Vereinfacht ausgedrückt, schaffen stärkere Preisstreuungen mehr Investitionsmöglichkeiten.“

Marktberichte |

KRONBERG — Auch zehn Jahre nach Lehman sind die Finanzmärkte von Normalität noch weit entfernt, findet Carsten Roemheld von Fidelity International. Die Lerneffekte halten sich in Grenzen und die Märkte werden wieder Krisen erleben. Anleger sollten sich deshalb stärker mit den Märkten beschäftigen und nicht nur dem aktuellen Trend folgen.

Marktberichte |

LONDON — Der AH Global Index ist im August um 0,33% gefallen nach einem Plus von 0,12% im Juli. Damit hat das Kursbarometer laut Kepler seit Jahresbeginn um 1,13% nachgegeben. Macro-Strategien verloren mit einem Minus von 1,58% gegenüber Juli am stärksten. Positiv entwickelten sich einzig der Event-Driven- und der Managed-Futures-Index.

Marktberichte |

KRONBERG — Für Paul Greer, Fondsmanager für Schwellenländer bei Fidelity International steuert Argentinien wahrscheinlich auf eine Rezession zu. Einfache Antworten auf die Probleme des Landes gebe es nicht. Idealerweise werde das Team, das Wirtschaft und Finanzen verwaltet, ausgetauscht und die Sparpolitik fortgesetzt.

Marktberichte |

ZÜRICH — Allen Warnsignalen zum Trotz, bewegen sich die Finanzmärkte zurzeit in ruhigen Gewässern. Für Beat Thoma, CIO bei Fisch Asset Management, wird das Getöse um restriktive Geldpolitik und die schwellenden Handelskonflikte zwar stärker, ist aber noch nicht laut genug um die Oberhand über die Konjunkturentwicklung zu gewinnen. 

Marktberichte |

FRANKFURT — Joachim Häger, Mitglied des Vorstands, und Kai Franke, CIO bei der ODDO BHF AG, halten die Stimmung an den Märkten für schlechter als die tatsächliche Lage in den Unternehmen. Für 2018 erwarten sie daher ein globales Wachstum von 3,5 Prozent. Zudem rechnen sie trotz des Endes der Anleihekäufe mit einer langanhaltenden Niedrigzinsphase in der Eurozone.

Marktberichte |

FRANKFURT — Im ersten Halbjahr ist das Volumen von Absolute-Return- und alternativen UCITS-Fonds um knapp sechs Prozent auf 276 Milliarden Euro gestiegen. Über 70 Prozent der Mittelzuflüsse entfielen auf institutionelle Investoren. Besonders gefragt waren Global Macro, sowie marktneutrale Aktienstrategien. Die Wertentwicklung lag bei -0,36 Prozent.

Marktberichte |

STUTTGART — Anleger stecken in der Spätphase des Konjunkturzyklus in einer Zwickmühle: Einerseits steigen sie womöglich zu früh aus und verpassen weitere Kursgewinne. Andererseits besteht die Gefahr, ungesichert von einem Abschwung erwischt zu werden und erzielte Gewinne wieder zu verlieren. Für Smart-Invest sind Trendfolgestrategien ein Ausweg.

Marktberichte |

HAMBURG — Die Sorgen vor verstärktem Protektionismus und die Zuversicht für die konjunkturelle Entwicklung halten sich die Waage. Dennoch schätzt eine Mehrheit der US-Privatanleger die Aussichten für die kommenden sechs Monate als negativ ein. Bär schlägt Bulle. Historisch gesehen ein gutes Zeichen für den Aktienmarkt, so die Experten von Berenberg.

Marktberichte |

PARIS — Die Kapriolen von US-Präsident Trump dürften die Märkte nicht in ruhiges Fahrwasser zurückkehren lassen, meint Olivier de Berranger, CIO bei La Financière de l’Echiquier. Anleger sollten damit rechnen, dass sich die Volatilität an den Märkten für Risikoanlagen strukturell erhöhen wird, auch da die verbale Aggressivität Trumps vor den Midterm-Wahlen noch zunehmen werde.

Marktberichte |

FRANKFURT – Die Unsicherheiten rund um Handelskonflikte, Brexit, Dollar-Stärke und Strukturprobleme des Euroraums werden den Märkten nach Einschätzung von Invesco-Chefvolkswirt John Greenwood nur kurzfristig zu schaffen machen. Auch die straffere Geldpolitik der Federal Reserve werde den aktuellen Aufschwung nicht stoppen, glaubt der Volkswirt.

Marktberichte |

FRANKFURT — Die Märkte scheinen auf einen Waffenstillstand im Handelskrieg zu setzen, schreibt Axel Botte, Marktstratege bei Ostrum Asset Management. Die Aktienkurse würden steigen, die Volatilität wieder sinken und die Spreads sich verengen, während sich die risikolosen Zinsen sowohl in den USA als auch in Deutschland kaum bewegten.

Marktberichte |

LONDON — Für Emiel van den Heiligenberg ist eine Rezession in den USA 2018 unwahrscheinlich. Anlegern rät der Head of Asset Allocation bei LGIM deshalb dazu, dem Trend zum Verkauf von Risiko-Assets nicht zu folgen. Allerdings werde die Inflation steigen, weshalb ein Teil des Vermögens in Inflationsgeschützt Anleihen investiert werden sollte.

Marktberichte |

PARIS — Das „selbstgefällige Verhalten der Aktienmärkte in der vergangenen Woche“ sieht Olivier de Berranger, Chief Investment Officer bei La Financière de l’Echiquier, als Anzeichen dafür, dass der Handelskrieg für Anleger zur Normalität geworden ist. Er hofft indes, dass sich deren Aufmerksamkeit wieder mehr auf die Fundamentaldaten der Unternehmen konzentriert. 

Marktberichte |

LONDON — Aktien können einen langsamen Renditeanstieg von Anleihen gut verkraften, so Lars Kreckel, Global Equity Strategist bei Legal & General Investment Management in seinem Marktkommentar. Dies liege vor allem darin begründet, dass der Renditeabstand und die Risikoprämie derzeit überdurchschnittlich hoch seien. 

Marktberichte |

BAD HOMBURG — Für das Feri-Institut bleibt die negative Dynamik in der Euro-Zone hoch. Gründe hierfür seien die politische Situation in Italien, sowie das anstehende Ende der monetären Hilfen seitens der EZB am Ende des Jahres. Zudem blockiere die „Hanseatische Liga“ unter Führung der Niederlande weitere Schritte in Richtung Transferunion.

Marktberichte |

PARIS — Die Märkte reagierten derzeit eher auf Gerüchte als auf Fakten, findet Olivier de Berranger, CIO bei La Financière de L’Echiquier (LFDE). Allein die Drohung der EU, US-Produkte mit Zöllen zu belegen, habe die Kurse fallen lassen. Für den LFDE-CIO ein Anzeichen für Unordnung an den Märkten und das Fehlen längerfristiger Überzeugungen.

Marktberichte |

LONDON — GSAM rechnet nicht mit einem kräftigen Anstieg der Lebenshaltungskosten im gemeinsamen Währungsgebiet. Neben dem anhaltend schwachen Arbeitsmarkt sorgten die Arbeitsmigration aus Niedriglohnländern sowie die technologische Disruption etwa durch den Online-Handel für eine weiter nur verhaltene Inflation, so Andrew Wilson CEO-EMEA bei GSAM.

Marktberichte |

LONDON — Für Guy de Blonay, Fondsmanager des Jupiter Global Financials SICAV, haben die etablierten Unternehmen im Bankensektor durchaus das Potenzial, sich gegen die Fin-Techs am Markt zu behaupten. Die Neuordnung der Branche biete jedoch vor allem für Anleger Investmentchancen.

Marktberichte |

KÖLN — Nach der jüngsten US-Zinsanhebung, befürchten Marktbeobachter eine flachere, womöglich gar inverse Zinskurve. In der Vergangenheit ein häufiger Indikator für Abschwung oder Rezession. Das muss dieses Mal nicht so sein, glaubt Fundamental Capital. Allerdings sei der Spielraum für Fehler deutlich geringer.

Marktberichte |

LONDON — Die aktuelle Schwäche vieler Märkte lässt sich auf eine restriktivere US-Geldpolitik zurückführen, schreibt Mark Dowding, Co-Head of Developed Markets bei BlueBay Asset Management, in seinem aktuellen Marktkommentar. Langfristig sollten die guten Fundamentaldaten die Märkte jedoch wieder beruhigen und die Wachstumsdynamik intakt bleiben.

Marktberichte |

FRANKFURT — Zwar seien die kurzfristige Indikatoren für die Weltwirtschaft positiv, allerdings habe sich insgesamt das Risiko-Rendite-Verhältnis verschlechtert, warnen die Experten von NN Investments. Chancen sehen sie derzeit bei Multi-Anleihen-Strategien, bei kurz laufenden Schwellenländeranleihen, bei Anleihen aus Frontier Markets, nachhaltigen Aktien sowie bei Wandelanleihen.

Marktberichte |

HAMBURG — Politische Risiken wie die Ausgestaltung des Brexit, der Handelskonflikt mit den USA oder ein möglicher Euro-Austritt Italiens werden weiter bestimmende Themen an den Märkten sein. Dennoch erwartet Bernd Meyer, Chef-Anlagestratege im Wealth und Asset Management von Berenberg, dass die politischen Unsicherheiten abebben und sich das Wirtschaftswachstum in der Eurozone und in Japan stabilisieren wird.

Marktberichte |

PULLACH — Für Florian Bohnet, Chef des Portfoliomanagements bei DJE, sind ETF zwar besser als gar kein Zugang zum Kapitalmarkt. In unruhigen Zeiten würden Anleger mit einem aktiven Vermögensverwalter aber besser fahren. Einen positiven Effekt habe der Erfolg der ETF freilich: Die Marktbereinigung um pseudoaktive Asset Manager führe zu mehr Qualität.

Neue Anlageideen |

ZÜRICH — Der Hype um WeWork dürfte auch die Aktien von IWG beflügeln, erwartet Georg von Wyss, Portfoliomanager der Classic Funds. Die Geschäftsmodelle beider Unternehmen seien vergleichbar, allerdings weise der Anbieter der „Regus“-Mietbüros bessere Fundamentaldaten als WeWork auf. Auch sei ein Übernahmeangebot für IWG möglich.

Marktberichte |

HAMBURG — Henning Gebhardt, Leiter Wealth and Asset Management bei der Hamburger Privatbank Berenberg, erwartet in den kommenden zwölf Monaten einen Dax-Anstieg auf bis zu 14.200 Punkte. Zwar habe sich das Sentiment etwas abgekühlt, allerdings sprächen ein solides Gewinnwachstum und moderate Bewertungen weiter für Aktien.

Marktberichte |

Frankfurt am Main/Wien, 13. Juni 2018: Die Straffung der Geldpolitik in den USA und dem Euroraum führt zu einer Neubewertung der Risikoprämien am Markt für Staatsanleihen, meint Chris Iggo, Chief Investment Officer Fixed Income bei AXA Investment Managers. Vor allem Länder mit hohen Auslandsschulden, schwachen Währungen und steigender Inflation seien gefährdet.

Marktberichte |

London, 12. Juni 2018: Aktien dürften einen Anstieg der Renditen zehnjähriger Treasuries bis in den Bereich von 3,5% gut verkraften, glaubt Andrew Wilson, CEO für EMEA bei Goldman Sachs Asset Management (GSAM). Dabei sieht er US-Small-Caps und Schwellenländeraktien als am besten aufgestellt, um in einem spätzyklischen Umfeld mit höheren Zinsen eine Outperformance zu erzielen.

Marktberichte |

Kronberg im Taunus, 5. Juni 2018: Die politische Lage in Italien und der Handelskonflikt mit den USA würden die Märkte zwar belasten, Anleger sollten aber nicht in Panik verfallen, rät Carsten Roemheld, Kapitalmarktstratege bei Fidelity International. Er sieht Kursausschläge vielmehr als Möglichkeit zum längerfristigen Einstieg.

Marktberichte |

Paris/Frankfurt, 23. Mai 2018: Die Rendite von US-Zinstiteln steigt stetig. Beispielsweise erreichten vergangene Woche die 10-jährigen Anleihen erstmals seit 2011 die Marke von 3,10%. Dies hat sowohl langfristige, als auch kurzfristige Gründe, so Olivier de Berranger, Chief Investment Officer bei La Financière de l’Echiquier (LFDE).

Marktberichte |

Bad Homburg, 23. Mai 2018 – Die Börsen konnten sich in den vergangenen Wochen vielfach erholen und den turbulenten Jahresanfang vergessen machen. Doch keine Hausse währt ewig. Daher steigt das Risiko, auf dem falschen Fuß erwischt werden.

Marktberichte |

Zürich, 23. Mai 2018: Kommentar zur aktuellen Ölpreisrally und den Auswirkungen auf High-Yield-Anleihen im Energiesektor von Kyle Kloc, Senior Portfolio Manager im Corporate-Bond-Team von Fisch Asset Management

Fachartikel |

Frankfurt, 7. Mai 2018: Die Zeit der extrem niedrigen Zinssätze neigt sich zumindest in den USA dem Ende zu, stellt Juan Nevado fest.

Marktberichte |

Handelsgespräche zwischen USA und China im Fokus
Bank of England dürfte Zinserhöhung aussetzen

Fachartikel |

Dirk Wohleb, freier Wirtschafts- und Finanzjournalist

Der Boom um digitale Währungen erinnert an den Börsenhype rund um das Internet zur Jahrtausendwende, als die Kurse von Technologieaktien explodierten.

Fachartikel |

Raymond Ma und Teera Chanpongsang, Fidelity International

Asien bietet ein langfristiges Wachstum, das von einer geringen Marktdurchdringung und einem starken Wachstumspotenzial für die Wirtschaft getragen wird.